SV 1883 Schwarza erfolgreich bei den Deutschen Meisterschaften der Paraleichtathleten

Vom 27.-28. Mai 2017 versammelten sich die deutschen Paraleichtathleten zu ihrer Meisterschaft im Erfurter Riethstadion. Aus 70 Vereinen kämpften 150 Starterinnen und Starter um die Titel und Medaillen. Der SV 1883 Schwarza e.V. war mit 5 Athleten angereist. Am Samstag, bei strahlenden Sonnenschein und Temperaturen um die 30 Grad mussten die Kugelstoßer und Speerwerfer der Klassen F32-56 an den Start. Hier gelang es Nils Paschold mit 7,95 m den Titel vor Jürgen Meier mit 6,21 m zu holen. In der Startklasse F54/S50 sicherte sich Michael Sandmann den 1. Platz mit 5,69 m ebenso wie im Speerwerfen mit 12,11 m. Seniorenmeister der Klasse F48/S50 wurde Tino Philipp mit 31,19 m im Diskuswerfen vor H. Fromm (Olympic Erfurt) mit 29,85 m. Im Standweitsprung wurde Tino Vizemeister mit 2,28 m. Am Sonntag fand das Diskuswerfen der Klassen F31-F56 statt. Nils Paschold hatte hier zwar nur die zweitbeste Weite, wurde aber aufgrund der Punkteregelung deutscher Meister vor Raimund Spicher von der DHfK Leipzig und Vincent Fischer aus Greifswald.

In der Klasse F54/S50 gewann Michael Sandmann mit 13,19 m das Diskuswerfen.

Deutscher Meister über 100 m im Rennrollstuhl wurde Patrick Bergner. Über 200 m und 400 m sicherte er sich jeweils die Silbermedaille.

Mit insgesamt 7 Meistertiteln und 4 Vizetiteln kamen die Schwarzaer wieder von einer erfolgreichen Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft 2017 aus Erfurt zurück.

Zurück