Berichte / Ergebnisse 2019

Internationale Deutsche Meisterschaften der Para-Leichtathletik in Singen

( Nähe Bodensee) vom 13.07.- 14.07.2019

 

Vier Athleten vom SV 1883 Schwarza fuhren am Wochenende zum Finale ins Münchriedstadion nach Singen.
Mit hohen Zielen gingen Nils Paschold, Julia Langer, Patrick Bergner und Tino Philipp an den Start.

Nach zwei Wettkampftagen bestätigten sich die Erwartungen der Para-Leichtathleten, die folgende Ergebnisse erzielten:
Tino Philipp konnte im Diskus und im Standweitsprung zwei Deutsche Meistertitel erkämpfen.
Nils Paschold, der im Diskus und Kugelstoßen antrat, erzielte zwei Vizemeistertitel.
Julia Langer, die Rennrollifahrerin, fuhr auf 100m den 3. Platz, auf 400m einen 3. Platz, auf 800m den 5. Platz und auf 1.500m einen 3. Platz ein.
Patrick Bergner wurde im Speerwurf Vizemeister und im Diskus erkämpfte er den 4. Platz.

Die Sportler kehrten am Sonntag zufrieden nach Thüringen zurück und bedanken sich bei den Veranstaltern für eine gute Organisation.

Behindertenleichtathleten zu den Offenen Thüringer Landesmeisterschaften in Gotha

Am Samstag den 29. Juli bewiesen die Leichtathleten des SV 1883 Schwarza im Volksparkstadion in Gotha, dass sie gut vorbereitet sind für die Int. Deutschen Meisterschaften in Singen am Bodensee.
Bei den Thüringer Landesmeisterschaften erzielten die Sportler folgende Platzierungen.
Robert Weiße wurde im Speer und Kugel zweimal Dritter. Jürgen Meier erzielte den ersten Platz im Keulenwurf und den zweiten Platz in Kugel.
Nils Paschold, der eine Woche zuvor in Halle hervorragende Leistung in Kugelstoßen und Diskus erkämpfte, konnte das in Gotha wiederholen. Er hatte den ersten Platz in Kugelstoßen und den zweiten Platz im Diskus.
Patrick Bergner erreichte den zweiten Platz im Speer und im Diskus den vierten Platz.
Tino Philipp freute sich über zwei erste Plätze im Diskus und Standweitsprung.
Julia Langer belegte mit ihrem Rennrolli in 100m Platz 1, 400m Platz 1, und 800m Platz 1

 

  

 

Behindertenleichtathleten erzielen erste Plätze bei Mitteldeutschen Meisterschaften

Vier Behindertenleichtathleten des SV 1883 Schwarza waren am Wochenende zu den “Offenen Mitteldeutschen Meisterschaften“ in der Lutherstadt Wittenberg erfolgreich. Nils Paschold, Patrick Bergner, Tino Philipp und Robert Weiße nahmen an den Disziplinen Diskus, Speer, Kugelstoßen und Standweitsprung teil. Schon zum 6. Mal konnten die Athleten des SV 1883 Schwarza in diesem Stadion zum Auftakt beste Ergebnisse erzielen: Nils Paschold jeweils zwei 1. Plätze im Kugelstoßen und Diskus, Patrick Bergner einen 1. Platz mit dem Speer und einen 2. Platz im Diskus und Tino Philipp den 1. Platz im Diskus und einen 2. Platz im Standweitsprung.


Für Robert Weiße war es sein erster Wertungswettkampf, in dem er gleich einen 2. Platz (Speer) und einen 3. Platz (Kugelstoßen) erzielte. Die Athleten setzen nun auf gute Ergebnisse zu den Thüringer Landesmeisterschaften in Arnstadt, zu den internationalen Wettkämpfen in Singen  (Bodensee) und Olmütz (CSSR) sowie zum Werfertag in Halle.

Im Jahr 2018 erkämpften die Leichtathleten in Wettkämpfen, die in Erfurt, Berlin, Potsdam, Leipzig und in der Schweiz stattfanden, über 40 Medaillen. Ihr guter Start in die Saison wird von einem schmerzhaften Verlust überschattet: Ende April mussten die Sportler des SV 1883 Schwarza von ihrem Sportsfreund Michael Sandmann nach langer Krankheit Abschied nehmen.

Foto: v.l. Patrick Bergner, Robert Weiße, Nils Paschold, Tino Philipp

   

 

Mitteldeutsche Meisterschaft in Leipzig

Am 25. August 2018 fanden in Leipzig die Mitteldeutschen Paraleichtathletikmeisterschaften im Nebenstadion der Arena Leipzig statt. 30 Teilnehmer waren angereist um zum Abschluss der Saison noch einmal zu zeigen das sich ihr hartes, nicht immer ohne Schwierigkeiten verlaufendes Training, lohnt und sie hofften auf gute Weiten und Zeiten.

Vom SV 1883 Schwarza waren Tino Philipp, Patrick Bergner und Michael Sandmann, mental unterstützt von ihrem Trainer und verletzten Mannschaftskameraden Nils Paschold, angereist.

Pünktlich 10 Uhr waren die Wettkampfstationen aufgebaut und die Kampfrichter vor Ort. Bei den Rolliwerfen begann der Tag mit dem Diskuswerfen, die Wettkämpfer der stehenden Sportler fingen mit dem Kugelstoßen an. Da die Sportler alle in ihren jeweiligen Startklassen gewertet wurden und aufgrund der zeitgleich stattfindenden EM in Berlin etliche Sportler dort um Medaillen kämpften, gab es viele erste Plätze zu bejubeln. So belegte Patrick den ersten Platz im Diskuswerfen in der Klasse F55 mit einer neuen persönlichen Bestweite von 22,42m. Michael wurde erster in der Klasse F54 mit 12,64m. Tino gewann die F48 im Kugelstoßen mit 9,72m und anschließend auch das Diskuswerfen mit 31,62m. Danach hatten die Rolliwerfer noch das Speerwerfen auf dem Programm. Hier beendete Patrick mit 17,51m als erster der F55 und Michael die F54 mit 11,45m als erster.

Danke an alle Ehrenamtlichen, Helfer und Kampfrichter.

Für nächstes Jahr wünschen wir uns eine bessere Terminierung sodass evtl. noch mehr Sportler daran teilnehmen können.

   

 

Schwarzaer Erfolge bei Deutscher Paraleichtathletikmeisterschaft

Am 7.-8. Juli 2018 fanden im Bundesleistungszentrum Kienbaum die diesjährigen nationalen Meisterschaften der Paraleichtathleten statt. Bei den Wurf- und Stoßdisziplinen konnten die Thüringer Starter vom SV 1883 Schwarza 7 Goldmedaillien, erringen. Die 3 Athleten gewannen alle Disziplinen in denen sie antraten.

Patrick Bergner wurde deutscher Meister bei den Rolliwerfern im Speer- und Diskuswurf nach dem Punktesystem mit Weiten von 17,21m bzw 21,40m. In der Klasse F54/S50 belegte Michael Sandmann 3x Platz 1 beim Kugelstoßen mit 5,41m, beim Speerwerfen mit 11,62m und beim Diskuswerfen mit 12,81m. Tino Philipp errang Gold beim Diskuswerfen der Klasse F48/S50 mit 32,28m sowie im Standweitsprung mit 2,18m.

 

Jürgen Meier mit persönlichem Rekord bei den Thüringer Landesmeisterschaften

Vom 15.-17.Juni 2018 fanden die Thüringer Landesmeisterschaften der Leichtathleten statt. Inkludiert waren, wie schon seit ein paar Jahren auch die Athleten des Thüringer Behinderten und Rehasportverbandes.

Die Werfer des TBRSV hatten ihre Wettkämpfe im Steigerwaldstadion. Der Wertungsmodus war nach Punktesystem, wie bei den Paradisziplinen üblich, und nach Altersgruppen ausgeschrieben. Die hervorragendste Leistung der Athleten erreichte dieses Jahr Jürgen Meier, SV 1883 Schwarza, der mit der Keule in der Startklasse F33 seinen persönlichen Rekord um 15cm verbesserte auf 21,55m. Jürgen holte in dieser Disziplin Gold. Beim Kugelstoßen erreichte er mit 6,56m den 2. Platz. Nils Paschold und Patrick Bergner mussten sich auf Grund der Punktewertung nur Andreas Wolfram vom TSV Zeulenroda geschlagen geben. Sie errangen jeweils Silber und Bronze im Speerwurf und Diskuswurf. Nils konnte dann noch Gold im Kugelstoßen für sich verbuchen. In der Klasse S50 starteten Tino Philipp und Michael Sandmann. Tino konnte sich den Landesmeistertitel im Kugelstoßen, Diskuswerfen und Standweitsprung sichern. Micha wurde Landesmeister im Speerwurf und jeweils zweiter mit dem Diskus und im Kugelstoßen.