Berichte / Ergebnisse 2018

Nordostdeutsche Landesmeisterschaften in Potsdam

Am 9. Juni fanden in Potsdam die Nordostdeutschen Landesmeisterschaften der Paraleichtathleten statt. Die Schwarzaer Athleten meldeten zu dieser Veranstaltung 4 Sportler, welche alle in ihren Startklassen aufs Podium kamen. Tino Philipp gewann mit 2,42m den Sprung aus dem Stand. Beim Diskuswerfen seiner Klasse konnte er diesmal die 30m Marke nicht knacken, 28,84m reichten ihm aber für den Sieg. Bei den Rolliwerfen lief es für Nils Paschold am Besten. Er gewann das Kugelstoßen mit 7,83m. Hier wurden alle Startklassen nach dem Punktesystem gewertet. Michael Sandmann wurde in diesem Wettkampf 3. mit 5,51m. Zum Diskuswerfen gelang unsnochmals ein doppeltes Podium durch Nils, der mit 26,46m siegte und Patrick Bergner, welcher mit 21,06m den 3. Platz belegte. Wie immer fand zum Abschluß des Wettkampftages das Speerwerfen statt. Hier siegte Patrick mit 18,10m. Michael kam mit 12,92m bis auf 7cm an seine persönliche Bestweite.

Halplus Werfertage 2018 Halle/Saale

Am 26./27. Mai 2018 traf sich die internationale Werfergemeinde der Leichtathleten in Sachsen Anhalt zu ihren jährlichen Wurfevent in Halle an der Saale.Bei dieser Veranstaltung sind seit Jahren auch die Paraleichtathleten am Start. Thüringen wurde durch die Rolliwerfer vom SV 1883 Schwarza e.V. würdig vertreten. Der Wettkampf wurde 9 Uhr mit dem Diskuswerfen eröffnet. Es gewann die Klasse F55 Nils Paschold vor Patrick Bergner mit Weiten von 27,25m bzw 20,46m. In der Startklasse F54 sicherte sich Michael Sandmann mit 12,86m den Sieg. Beim Kugelstoßen war aus Thüringen nur Nils Paschold am Start. Mit 7,67m gewann er seine Startklasse. Zum Abschluß des Wettkampfes stand das Speerwerfen auf dem Program. Vom SV 1883 Schwarza vertreten durch Michael Sandmann und Patrick Bergner. Beide wurden mit Weiten von 11,75m bzw 16,77m Sieger in ihren jeweiligen Startklassen.

Eröffnung der Freiluftsaison in Wittenberg
Am 12. Mai wurde, mit dem "Wurf mit Handicap", die diesjährige Freiluftsaison der
Paraleichtathleten in der Lutherstadt Wittenberg eröffnet. Sportler aus Sachsen, Thüringen,
Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt waren bei herrlichem Wetter am Start.
Der SV 1883 Schwarza war dieses Jahr mit 3 Athleten dabei. Tino Philipp sicherte sich in der
stehenden Klasse F48 den Sieg im Diskuswerfen mit 32,55m. Im Standweitsprung erreichte er
2,40m und die Kugel stieß er 8,65m, was ihm ebenfalls die Siege seiner Klasse bescherte.
Bei den Rolliwerfern der Klasse F55 schafften Nils Paschold und Patrick Bergner im Diskuswerfen
einen Doppelsieg mit Weiten von 26,57m bzw 20,67m das entspricht dem derzeitigen
Trainingsstand und sollte sich bis zur deutschen Meisterschaft noch etwas steigern. Beim
Kugelstoßen war Nils schon besser drauf und bestätigte mit 8,08m seinen Aufwärtstrend seit der
ausgeheilten Handverletzung im Winter. Zum Abschluß des Tages war dann noch das Speerwerfen
auf dem Programm. Hier waren Patrick und Nils wieder mit Weiten von 17,44m bzw 19,83m ganz
vorn dabei. Nils gewann vor Patrick.

 

DEUTSCHE HALLENMEISTERSCHAFT PARALEICHTATHLETIK ERFURT

am 24.Februar fanden sich die deutschen Paraleichtathleten in der Erfurter Sporthalle am Steigerwaldstadion ein um ihre Besten im Lauf, Sprung, und Wurf zu ermitteln. Wir, vom SV 1883 Schwarza, waren mit 5 Athleten vor Ort. Tino Philipp gewann in seiner Startklasse F48/S50 das Diskuswerfen mit 30,14m. Das war bei Temperaturen unter 0 Grad und zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison eine ordentliche Weite und spiegelt seinen derzeitigen Trainingsstand wieder. Im Sprung aus dem Stand erreichte er 2,16m was zwar zum Titel reichte aber er selbst sagte es hätten auch gerne noch 10 cm mehr sein können. Hier muss das  weitere Training noch etwas umgestellt werden.

Bei den Rennrollientscheidungen über 60m und 200m Sprint belegte Patrick Bergner jeweils den 2. Platz mit Zeiten von 12,95 und 36,22 sek. Hier machte sich das versäumte Training aufgrund seiner weiten Arbeitswege bemerkbar. Patrick überlegt sich in Zukunft mehr auf den Diskus und Speerwurf zu konzentrieren. Beim Kugelstoßen der zusammengelegten Klassen F33, 34,54 und 55 gab es eine Punkteentscheidung. Es gewann Nils Paschold mit 7,92m vor Vincent Fischer von der HSG Universität Greifswald mit 6,07m. Dritter wurde Jürgen Meier SV 1883 Schwarza mit 6, 27m. Der 4. Platz ging mit neuem deutschen Hallenrekord von 5,05m in der Klasse F54 an Michael Sandmann. Die Rolliwerfer verzichteten aufgrund der Temperaturen auf ihre Starts im Diskus und Speerwurf. Mit 3 Gold-, 2 Silber- und 1 Bronzemedaille hat der SV 1883 Schwarza wieder auf sich aufmerksam gemacht.