Behinderten-Leichtathletik

 

Abteilungsleiter:  
Michael Sandmann  
   
Anschrift: Erich-Correns-Ring 22b
  07407 Rudolstadt
Telefon / Privat: 03671 / 513151
E-Mail: behinderten-leichtathletik@svschwarza.de  

 

 Tino Philipp DM Berlin Tino Philipp

-------------------------------------------------------------------------------------

Angebote/Altersklassen:

Alles an Leichtathletik (Wurf, Stoß (sitzend/stehend), Lauf etc.)  

Trainingszeiten:

Montag, Mittwoch, Freitag 14.00 Uhr – 16.00 Uhr

Trainingsort:

Leichtathletik – Anlage: Sportschule Bad Blankenburg

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Aktuelle Wettkampf Ergebnisse

Mitteldeutsche Meisterschaft in Leipzig

Am 25. August 2018 fanden in Leipzig die Mitteldeutschen Paraleichtathletikmeisterschaften im Nebenstadion der Arena Leipzig statt. 30 Teilnehmer waren angereist um zum Abschluss der Saison noch einmal zu zeigen das sich ihr hartes, nicht immer ohne Schwierigkeiten verlaufendes Training, lohnt und sie hofften auf gute Weiten und Zeiten.

Vom SV 1883 Schwarza waren Tino Philipp, Patrick Bergner und Michael Sandmann, mental unterstützt von ihrem Trainer und verletzten Mannschaftskameraden Nils Paschold, angereist.

Pünktlich 10 Uhr waren die Wettkampfstationen aufgebaut und die Kampfrichter vor Ort. Bei den Rolliwerfen begann der Tag mit dem Diskuswerfen, die Wettkämpfer der stehenden Sportler fingen mit dem Kugelstoßen an. Da die Sportler alle in ihren jeweiligen Startklassen gewertet wurden und aufgrund der zeitgleich stattfindenden EM in Berlin etliche Sportler dort um Medaillen kämpften, gab es viele erste Plätze zu bejubeln. So belegte Patrick den ersten Platz im Diskuswerfen in der Klasse F55 mit einer neuen persönlichen Bestweite von 22,42m. Michael wurde erster in der Klasse F54 mit 12,64m. Tino gewann die F48 im Kugelstoßen mit 9,72m und anschließend auch das Diskuswerfen mit 31,62m. Danach hatten die Rolliwerfer noch das Speerwerfen auf dem Programm. Hier beendete Patrick mit 17,51m als erster der F55 und Michael die F54 mit 11,45m als erster.

Danke an alle Ehrenamtlichen, Helfer und Kampfrichter.

Für nächstes Jahr wünschen wir uns eine bessere Terminierung sodass evtl. noch mehr Sportler daran teilnehmen können.

   

 

Schwarzaer Erfolge bei Deutscher Paraleichtathletikmeisterschaft

Am 7.-8. Juli 2018 fanden im Bundesleistungszentrum Kienbaum die diesjährigen nationalen Meisterschaften der Paraleichtathleten statt. Bei den Wurf- und Stoßdisziplinen konnten die Thüringer Starter vom SV 1883 Schwarza 7 Goldmedaillien, erringen. Die 3 Athleten gewannen alle Disziplinen in denen sie antraten.

Patrick Bergner wurde deutscher Meister bei den Rolliwerfern im Speer- und Diskuswurf nach dem Punktesystem mit Weiten von 17,21m bzw 21,40m. In der Klasse F54/S50 belegte Michael Sandmann 3x Platz 1 beim Kugelstoßen mit 5,41m, beim Speerwerfen mit 11,62m und beim Diskuswerfen mit 12,81m. Tino Philipp errang Gold beim Diskuswerfen der Klasse F48/S50 mit 32,28m sowie im Standweitsprung mit 2,18m.

 

Jürgen Meier mit persönlichem Rekord bei den Thüringer Landesmeisterschaften

Vom 15.-17.Juni 2018 fanden die Thüringer Landesmeisterschaften der Leichtathleten statt. Inkludiert waren, wie schon seit ein paar Jahren auch die Athleten des Thüringer Behinderten und Rehasportverbandes.

Die Werfer des TBRSV hatten ihre Wettkämpfe im Steigerwaldstadion. Der Wertungsmodus war nach Punktesystem, wie bei den Paradisziplinen üblich, und nach Altersgruppen ausgeschrieben. Die hervorragendste Leistung der Athleten erreichte dieses Jahr Jürgen Meier, SV 1883 Schwarza, der mit der Keule in der Startklasse F33 seinen persönlichen Rekord um 15cm verbesserte auf 21,55m. Jürgen holte in dieser Disziplin Gold. Beim Kugelstoßen erreichte er mit 6,56m den 2. Platz. Nils Paschold und Patrick Bergner mussten sich auf Grund der Punktewertung nur Andreas Wolfram vom TSV Zeulenroda geschlagen geben. Sie errangen jeweils Silber und Bronze im Speerwurf und Diskuswurf. Nils konnte dann noch Gold im Kugelstoßen für sich verbuchen. In der Klasse S50 starteten Tino Philipp und Michael Sandmann. Tino konnte sich den Landesmeistertitel im Kugelstoßen, Diskuswerfen und Standweitsprung sichern. Micha wurde Landesmeister im Speerwurf und jeweils zweiter mit dem Diskus und im Kugelstoßen.

Nordostdeutsche Landesmeisterschaften in Potsdam

Am 9. Juni fanden in Potsdam die Nordostdeutschen Landesmeisterschaften der Paraleichtathleten statt. Die Schwarzaer Athleten meldeten zu dieser Veranstaltung 4 Sportler, welche alle in ihren Startklassen aufs Podium kamen. Tino Philipp gewann mit 2,42m den Sprung aus dem Stand. Beim Diskuswerfen seiner Klasse konnte er diesmal die 30m Marke nicht knacken, 28,84m reichten ihm aber für den Sieg. Bei den Rolliwerfen lief es für Nils Paschold am Besten. Er gewann das Kugelstoßen mit 7,83m. Hier wurden alle Startklassen nach dem Punktesystem gewertet. Michael Sandmann wurde in diesem Wettkampf 3. mit 5,51m. Zum Diskuswerfen gelang unsnochmals ein doppeltes Podium durch Nils, der mit 26,46m siegte und Patrick Bergner, welcher mit 21,06m den 3. Platz belegte. Wie immer fand zum Abschluß des Wettkampftages das Speerwerfen statt. Hier siegte Patrick mit 18,10m. Michael kam mit 12,92m bis auf 7cm an seine persönliche Bestweite.

Halplus Werfertage 2018 Halle/Saale

Am 26./27. Mai 2018 traf sich die internationale Werfergemeinde der Leichtathleten in Sachsen Anhalt zu ihren jährlichen Wurfevent in Halle an der Saale.Bei dieser Veranstaltung sind seit Jahren auch die Paraleichtathleten am Start. Thüringen wurde durch die Rolliwerfer vom SV 1883 Schwarza e.V. würdig vertreten. Der Wettkampf wurde 9 Uhr mit dem Diskuswerfen eröffnet. Es gewann die Klasse F55 Nils Paschold vor Patrick Bergner mit Weiten von 27,25m bzw 20,46m. In der Startklasse F54 sicherte sich Michael Sandmann mit 12,86m den Sieg. Beim Kugelstoßen war aus Thüringen nur Nils Paschold am Start. Mit 7,67m gewann er seine Startklasse. Zum Abschluß des Wettkampfes stand das Speerwerfen auf dem Program. Vom SV 1883 Schwarza vertreten durch Michael Sandmann und Patrick Bergner. Beide wurden mit Weiten von 11,75m bzw 16,77m Sieger in ihren jeweiligen Startklassen.

 

Eröffnung der Freiluftsaison in Wittenberg
Am 12. Mai wurde, mit dem "Wurf mit Handicap", die diesjährige Freiluftsaison der
Paraleichtathleten in der Lutherstadt Wittenberg eröffnet. Sportler aus Sachsen, Thüringen,
Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt waren bei herrlichem Wetter am Start.
Der SV 1883 Schwarza war dieses Jahr mit 3 Athleten dabei. Tino Philipp sicherte sich in der
stehenden Klasse F48 den Sieg im Diskuswerfen mit 32,55m. Im Standweitsprung erreichte er
2,40m und die Kugel stieß er 8,65m, was ihm ebenfalls die Siege seiner Klasse bescherte.
Bei den Rolliwerfern der Klasse F55 schafften Nils Paschold und Patrick Bergner im Diskuswerfen
einen Doppelsieg mit Weiten von 26,57m bzw 20,67m das entspricht dem derzeitigen
Trainingsstand und sollte sich bis zur deutschen Meisterschaft noch etwas steigern. Beim
Kugelstoßen war Nils schon besser drauf und bestätigte mit 8,08m seinen Aufwärtstrend seit der
ausgeheilten Handverletzung im Winter. Zum Abschluß des Tages war dann noch das Speerwerfen
auf dem Programm. Hier waren Patrick und Nils wieder mit Weiten von 17,44m bzw 19,83m ganz
vorn dabei. Nils gewann vor Patrick.

 

DEUTSCHE HALLENMEISTERSCHAFT PARALEICHTATHLETIK ERFURT

am 24.Februar fanden sich die deutschen Paraleichtathleten in der Erfurter Sporthalle am Steigerwaldstadion ein um ihre Besten im Lauf, Sprung, und Wurf zu ermitteln. Wir, vom SV 1883 Schwarza, waren mit 5 Athleten vor Ort. Tino Philipp gewann in seiner Startklasse F48/S50 das Diskuswerfen mit 30,14m. Das war bei Temperaturen unter 0 Grad und zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison eine ordentliche Weite und spiegelt seinen derzeitigen Trainingsstand wieder. Im Sprung aus dem Stand erreichte er 2,16m was zwar zum Titel reichte aber er selbst sagte es hätten auch gerne noch 10 cm mehr sein können. Hier muss das  weitere Training noch etwas umgestellt werden.

Bei den Rennrollientscheidungen über 60m und 200m Sprint belegte Patrick Bergner jeweils den 2. Platz mit Zeiten von 12,95 und 36,22 sek. Hier machte sich das versäumte Training aufgrund seiner weiten Arbeitswege bemerkbar. Patrick überlegt sich in Zukunft mehr auf den Diskus und Speerwurf zu konzentrieren. Beim Kugelstoßen der zusammengelegten Klassen F33, 34,54 und 55 gab es eine Punkteentscheidung. Es gewann Nils Paschold mit 7,92m vor Vincent Fischer von der HSG Universität Greifswald mit 6,07m. Dritter wurde Jürgen Meier SV 1883 Schwarza mit 6, 27m. Der 4. Platz ging mit neuem deutschen Hallenrekord von 5,05m in der Klasse F54 an Michael Sandmann. Die Rolliwerfer verzichteten aufgrund der Temperaturen auf ihre Starts im Diskus und Speerwurf.

Mit 3 Gold-, 2 Silber- und 1 Bronzemedaillie hat der SV 1883 Schwarza wieder auf sich aufmerksam gemacht.




BOCCIA- TBRSV POKAL 2017

Am 2. Dezember trafen sich in Erfurt 8 Thüringer Mannschaften, um den vom Thüringer Behinderten und Rehasportverband ausgelobten Pokal, zu erkämpfen. Die Mannschaft des SV 1883 Schwarza belegte am Ende den 3. Platz und mußte sich nur dem Pokalsieger ILOH Mühlhausen und der Mannschaft von RSB Elxleben, welche den 2.Platz belegte, geschlagen geben.


Schwarzaer Paraleichtathleten bei den Czech Open

Am 25. und 26. August diesen Jahres fanden im mährischen Olomouc die tschechischen Paraleichtathletikmeisterschaften statt. Athleten aus Tschechien, Polen, Ungarn, Österreich, Kroatien, Italien, Irland, Iran und Deutschland wollten sich die begehrten Medaillen sichern. Stark vertreten waren hier traditionsgemäß die Wurfdisziplinen, so machten sich die Athleten vom SV 1883 Schwarza auf um bei der Medaillenvergabe ein Wörtchen mit zu reden. Zum Beginn der Wettbewerbe belegte M. Sandmann in der zusammengelegten Gruppe F33/34 und F54 im Kugelstoßen mit 5,26m Platz 5. Danach fand das Diskuswerfen der Klasse F55 statt. Und hier spielten die Thüringer ihre jahrelange Erfahrung aus. Nils Paschold dominierte die Konkurrenz mit persönlicher Jahresbestweite von 29,23m und siegte vor Patrick Bergner, der mit 21,21m den 2. Platz belegte. Im Kugelstoßen der F55 holte sich Nils dann seine zweite Goldmedaille.
Am 2. Wettkampftag ging Tino Philipp in den Diskusring und stellte sich der internationalen Konkurrenz der Klassen F20,38,42,44,46. Sein bester Wurf landete bei 32,32m was nach Punktewertung Rang 3 und somit die Bronzemedaille bedeutete. Im Speerwurf und Diskuswurf der Klasse F31,32,33,F34, F54 belegte aufgrund der Punktewertung M. Sandmann jeweils Rang 5 mit 12,40m bzw. 14,00m(SB).
Zum Abschluss der Meisterschaft belegten Nils und Patrick noch die Plätze 4 und 6 der Klasse F55 im Speerwurf.
Das deutsche Ergebnis bereicherte noch der Sachsen-Anhaltiner Ralf Düring, der Bronze über 100m der Klassen T 11, 20, 36 und 46 errang. So fuhren die Schwarzaer Werfer zum Saisonabschluss mit einem kompletten Medaillensatz von einer sehr gut organisierten Veranstaltung nach Hause.

   

 

Wettkampf Berichte 2017

Landesmeisterschaften Niedersachsen

Am  10.Juni 2017 waren die Schwarzaer Handicapwerfer zur inklusiven Landesmeisterschaft der Leichtathleten Niedersachsens in Göttingen am Start. Bei warmen, trockenen Bedingungen konnten Nils und Patrick in der Männerklasse und Michael in der Seniorenklasse der Werfer aus dem Wurfstuhl alle fordere Plätze erringen.

Angefangen hatte der Wettkampftag für uns mit dem Speerwerfen, bei dem Nils Paschold mit 19,27m Saisonbestweite warf und vor Patrick Bergner mit 16,58m siegte. Hier warf Michael Sandmann ebenfalls Saisonbestweite mit 12,47m was den 1. Platz in seiner Klasse bedeutete.

Beim Kugelstoßen siegte ebenfalls Nils mit 8,00m, was auch der weiteste Stoß seiner bisherigen Freiluftsaison war. In der Klasse S50/F54 gewann Michael mit 5,57m.

Zum Abschluß des Wettkampfes waren wir dann im Diskusring am Start um die Sieger zu ermitteln.Michael warf 13,26m, 1.Platz. Patrick kam mit 20,96m auf Platz 2 der Männerklasse und Nils belegte auch hier Rang 1 mit 27,52m.

Schwarza erfolgreich bei deutschen Paraleichtatletikmeisterschaft

Am 27. - 28. Mai versammelten sich die deutschen Paraleichtathleten zu ihrer Meisterschaft im Erfurter Riethstadion. Aus 70 Vereinen kämpften 150 Starterinnen und Starter um die Titel und Medaillen. Der SV 1883 Schwarza e.V. war mit 5 Athleten angereist. Am Samstag, bei strahlenden Sonnenschein und Temperaturen um die 30 Grad mussten die Kugelstoßer und Speerwerfer  der Klassen F32 - 56 an den Start. Hier gelang es N. Paschold mit 7,95m den Titel vor Jürgen Meier mit 6,21m zu holen. In der Startklasse F54/S50 sicherte sich M. Sandmann den 1. Platz mit 5,69m ebenso wie im Speerwerfen mit 12,11m. Seniorenmeister der Klasse F48/S50 wurde T. Philipp mit 31,19m im Diskuswerfen vor H. Fromm (Olympic Erfurt) mit 29,85m. Im Standweitsprung wurde Tino Vizemeister mit 2,28m. Am Sonntag fand das Diskuswerfen der Klassen F31-F56 statt. N. Paschold hatte hier zwar nur die zweitbeste Weite wurde aber aufgrund der Punkteregelung deutscher Meister vor Raimund Spicher von der DHfK Leipzig und Vincent Fischer aus Greifswald. In der Klasse F54/S50 gewann M. Sandmann mit 13,19m. Deutscher Meister über 100m im Rennrollstuhl wurde Patrick Bergner. Über 200m und 400m sicherte er sich jeweils die Silbermedaille. Mit insgesamt 7 Meistertiteln und 4 Vizetiteln kamen die Schwarzaer wieder von einer erfolgreichen Teilnahme an der DM 2017 aus Erfurt zurück.

 

 

Wurf mit Handicap, 13. Mai 2017

Zum Auftakt der diesjährigen Freiluftsaison trafen sich die deutschen Rolliwerfer und einige anderweilig behinderte Leichtathleten in Wittenberg um den Stand ihres Trainings im Wettkampf zu überprüfen und daraus wichtige Schlüsse zu ziehen für die weitere Trainingsarbeit in Vorbereitung auf die Saison. Die Sportler wurden alle in ihren jeweiligen Startklassen und Altersklassen gewertet, so das es viele erstplatzierte Teilnehmer gab. Natürlich waren auch die Thüringer Athleten vom SV 1883 Schwarza e.V. mit 4 Sportlern vertreten. Bei trockenen Bedingungen und Temperaturen um 20 Grad konnten viele schon mit guten Weiten überzeugen.
Beim Kugelstoßen erreichte Altmeister Uli Iser vom ABSV Halle mit 9,28m die größte Tagesweite gefolgt von Nils Paschold, der mit 7,94m die 8m Marke nur knapp verfehlte. Michael Sandmann konnte mit 5,52m seinen derzeitigen Trainingsstand bestätigen wie auch Tino Philipp mit 8,68m.
Beim Diskuswerfen überraschte Patrick Bergner mit 22,22m, der  seine persönliche Bestleistung um 18cm steigern konnte. Michael Sandmann gewann mit 13,34m ebenso wie Tino Philipp mit 31,26m seine Startklasse. Bei beiden ist noch Luft nach oben bis zur deutschen Meisterschaft. Nils Paschold steigerte sich mit 27,90m gegenüber dem Trainingsstand aber auch hier muß 28m Marke das Ziel der Trainingsarbeit sein.
Am Speerwerfen nahmen 14 Sportler und Sportlerinnen teil. Hier erreichten die Schwarzaer Weiten von 11,74m M. Sandmann und 18,17m N. Paschold. Auch hier erreichte Patrick Bergner eine persönliche Bestweite von 17,74m. Er verbesserte sich um 2,07m. All diese Weiten spiegeln den derzeitigen Trainingsstand wieder.
Abschließend erreichte T. Philipp bei Weitsprung aus dem Stand 2,43m, was nur 3cm unter seiner persönliche Bestweite lag.



Erstes Freundschaftsturnier im Hallenboccia des BSSV Köthen

Am 22. April fand in der Turnhalle der Fachhochschule Anhalt das 1. Freundschaftsturnier des BSSV Köthen statt. 7 Mannschaften kämpften im freundschaftlichen Vergleich um den Sieg. Am stärksten vertreten waren die Gastgeber, die mit 3 Mannschaften am Turnier teilnahmen. Die Berliner stellten 2 Mannschaften auf und die Thüringer, mit der SG Einheit Arnstadt und SV1883 Schwarza e.V. ebenfalls 2. Gespielt wurde jeder gegen jeden. Am Ende siegte die SG Einheit Arnstadt vor Berlin 1 und SV 1883 Schwarza.

Eine gelungene Veranstaltung die gut organisiert war und von allen viel Lob bekam. Am 7. Oktober wird dann die SG Einheit Arnstadt ein Bocciaturnier ausrichten zu dem schon viele Mannschaften ihr kommen ankündigten.

 

Finalturnier zur Thüringer Hallenbocciameisterschaft am 18.März in der Landessportschule Bad Blankenburg

Am 18. März trafen sich 6. Thüringer Mannschaften zur Finalrunde im Hallenboccia in Bad Blankenburg, um am 4. Spieltag der Saison 2017 den 5. Thüringer Meister im Mannschaftsboccia zu ermitteln. Nach 3 Spieltagen lag die Mannschaft des einheimischen SV 1883 Schwarza e.V. punktgleich mit RSB Elxleben auf dem 3. Platz. Gleich im ersten Spiel gegen die bis dahin in der Meisterschaft in Führung liegende Mannschaft SG Einheit Arnstadt gelang  den Schwarzaern mit 9:11 ein Sensationssieg. Bis dahin hatten die Schwarzaer noch nie gegen die Arnstädter gewonnen. Im 2. Spiel gelang Schwarza gegen RSB Elxleben mit 15:5 ein wichtiger Sieg gegen die punktgleiche Mannschaft in der Meisterschaftstabelle. Das 3. Spiel des Tages konnten die Schwarzaer erst im letzten End mit 12:11 knapp gegen BIG Gotha für sich entscheiden. Auch das 4. Spiel gegen BSSV Arnstadt gewann die Schwarza knapp mit 10:11 nicht zuletzt wegen des Heimvorteils. Das Spiel gegen SV Mühlhausen 1 wurde wegen Nichtantretens 10:0 für Schwarza gewertet.Somit war Schwarza die einzige Mannschaft die alle ihre Spiele gewann und somit Tagessieger wurde. Türinger Landesmeister wurde, wie im Vorjahr, SG Einheit Arnstadt. Vizemeister, nach hervorragendem letzten Spieltages, wurde SV 1883 Schwarza e.V. Und den 3. Platz sicherte sich BIG Gotha e.V. Das spielerische Niveau aller Mannschaften war in diesem Jahr deutlich höher, was sich in deutlich knapperen Ergebnissen an allen Spieltagen, deutlich zeigte. Wir hoffen in dieser noch jungen Sportart in Deutschland nächstes Jahr noch mehr Mannschaften am Start zu haben.

Boccia_02_17

 

DEUTSCHE HALLENMEISTERSCHAFT BEHINDERTENLEICHTATHLETIK 25.02.2017 in ERFURT

Am 25. Februar fand in der Erfurter Lichtathletikhalle am Steigerwaldstadion die Deutsche Hallenmeisterschaft der Behindertenleichtathleten statt. Über 100 Starter aus fast allen Bundesländern waren angereist um sich die begehrten Titel zu holen. Von unserem Verein waren 5 Sportler mit dabei. Über 60m Rennrolli belegte Patrick Bergner im Finale den 2. Platz mit 12,96 sek und er wurde 3. über die 200m Strecke mit 35,36 sek. Im Kugelstoßen wurden die Startklassen F 33/34 und F 54/55 zusammen gewertet und der Sieger nach dem IPC Punktesystem ermittelt. Danach  belegte Nils Paschold (Klasse F55) den 2. Pl.atz mit 7,86m. Der 3. Platz ging an Jürgen Meier(F33) mit 6,88m. Michael Sandmann (F54) belegte nach Punktewertung den 5. Platz, verbesserte aber den deutschen Hallenrekord um 8cm auf 5,96m. In der offenen Seniorenklasse S/F48 wurde Tino Philipp jeweils Vizemeister im Kugelstoßen mit 8,85m und im Standweitsprung mit 2,28m. Mit 4 Silber und 2 Bronze Medaillien und 1 neuen Hallenrekord sind wir wieder auf einem guten Weg in die neue Saison gestartet.

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Ergebnisse 2012 Bericht 2013 Ergebnisse 2014
Ergebnisse 2015 Berichte 2015 Berichte / Ergebnisse 2016
     

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Unterstützer:

- Sparkasse

- Gemeinden und Stadt

- Pro Tec

- Viva la money AG

- TBRSV

- EVR GmbH

- REHA Aktiv 2000 / Jena

- Vattenfall Europe AG / Hohenwarte

- Betting AG

- Taxi Anett Winter

- Autovermietung Gerhard Wiefel