Aktuelles

2015

Informationen und Auswertungen zum 24h-Schwimmen können unter nachfolgendem Link abgerufen werden

Drei Spiele, 9 Punkte vor und ein Torpolster von 15 war die Superausgangsposition vor dem Auswärtsspiel in Kamsdorf. Für viele alles schon klar aber,  aber im Fußball passiert so einiges und das wollte man gegen den TSV klar machen.

Am 6. Dezember fand in Erfurt die Meisterprüfung in Judo statt. Auch zwei Schwarzaer Sportler wollten an diesen Tag Ihre Prüfung zum 1. DAN ablegen. Unter den kritischen Augen der Prüfungskommission mussten Matthias Herlitze und David Keller Ihr Können unter Beweis stellen.

Natalia Schauseil vom SV 1883 Schwarza hat sich bis ins Kleine Finale der Deutschen Meisterschaften der Frauen gekämpft. Dort steht sie in Kürze Miriam Butkereit aus Schleswig-Holstein gegenüber.

War das wieder spannend! Der vom Thüringer Judoverband (TJV) seit 2009 durchgeführte „Wettbewerb der Jugend“, in dem in allen Altersklassen die Wettkampfergebnisse eines Jahres erfasst und daneben auch die Breitensportaktivitäten und die Delegierungen zum Landesleistungsstützpunkt nach Jena bewertet werden, ist der derzeit objektivste Gradmesser für die Qualität der Vereinsarbeit in den Judovereinen des Freistaats.

Nach dem sensationellen Silberrang 2012 und dem immer noch guten Platz 6 vor zwei Jahren hat es der SV 1883 Schwarza 2014 zum zweiten Mal geschafft, sich auf das Treppchen beim "Wettbewerb der Jugend" des Thüringer Judoverbands zu kämpfen.

Am Sonnabend fanden die Landesmeisterschaften in den Altersklassen U18 und U21 in Schmalkaden statt. Hierbei waren 8 Kämpfer aus Schwarza an den Kämpfen um die Medaillen beteiligt. In der U18 wurde Vincent Giller nach harten Kämpfen, unter anderem gegen seinen Trainingspartner Yasin Yenice aus Erfurt, in der Gewichtsklasse bis 55 Kilogramm Landesmeister!

Am 19.3.2014 verstarb im Alter von 82 Jahren der Gründervater des Schwarzaer Judosports und Ehrenmitglied des SV 1883 Schwarza e.V., Dr. Dietrich Buskies.

Elischa Kraft vom Kodokan Erfurt und Vincent Giller übten über die Feiertage fleißig für die Gürtelprüfung. Unter den Augen von Siegbert Müller war es heute soweit.

Wie in jedem Jahr besuchen die Landesstützpunktrainer der Sportschule Jena die Schwerpunktvereine des Freistaates. Seit langem ist der SV Schwarza Stützpunktverein und führt deshalb jährlich ein gemeinsames Training mit interessierten und ambitionierten Judokas aus der Region durch.

Knapp 700 Judokas aus ganz Deutschland und Tschechien trafen sich zu einem der größten deutschen Nachwuchsturniere, dem Jenaer Sparkassenpokal. In allen vier Altersklassen waren diesmal auch wieder Kämpfer des SV Schwarza am Start. Im Altersbereich der Judokas unter zehn Jahren sorgten unsere Kämpfer für eine Überraschung.

Der Einladung zum Gemeinsamen Randori der Ostthüringer Vereine folgten knapp 70 Sportler der U13/ U15.